Bewerte uns auf

FAQ - Content Management Systeme

Content Management Systeme

Welche CMS unterstützt ihr?

Wir arbeiten seit mehr als 8 Jahren mit dem CMS Contao und würden dieses auch jederzeit weiterempfehlen. Deshalb sind wir in der Modulentwicklung unter Contao sehr erfahren und setzen gerne auch ganz individuelle Wünsche um.

Neben Contao arbeiten wir auch mit WordPress. Auch für dieses System entwickeln wir Plugins.

Könntet ihr für mich theoretisch auch ein anderes System einrichten?

Ja, können wir. Natürlich kennen wir nicht jedes Content Management System bis ins Detail. Aber generell können wir für alle PHP-basierenden Systeme entwickeln. Die meiste Erfahrung haben wir allerdings mit Contao und WordPress.

Könnt ihr meine bisherige Webseite einfach nur optimieren?

Ja natürlich. Solltest du Interesse an der Modernisierung deiner Webseite haben, kannst du dich gerne an uns wenden. Wie bieten dir individuelle Wartungsverträge oder auch die Umsetzung von Einzelaufträgen an.

Was sind die Vorteile von einem CMS?

Jeder Hinz und Kunz erstellt seine Webseite heutzutage mit einem CMS. Warum? Die Verwendung eines Content Management System hat viele Vorteile. Im Folgenden seien ein paar genannt:

  • Inhalte können einfach und ohne Programmierkenntnisse mit einem benutzerfreundlichen Texteditor gepflegt werden.
  • Content kann blitzschnell ausgetauscht, unsichtbar geschaltet oder verschoben werden.
  • Mehrsprachige Webseiten können einfach und viel schneller erstellt werden.
  • Das Layout bzw. die Optik werden generell vom Inhalt getrennt.
  • Die Editier- und Leserechte können für verschiedene Personen oder Personengruppen eingeschränkt werden.
  • Das Webprojekt kann durch Plugins und Module flexibel erweitert werden.
  • Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird enorm vereinfach.
  • Man spart Geld, weil auch Laien Inhalte ohne das Hinzuziehen eines Programmierers pflegen können.
Was sind die Nachteile von einem Content Management System?

Ja natürlich gibt es auch Nachteile. Und zwar folgende:

  • Man ist vom Dienstleister und auch von Systemhersteller in gewissen Bereichen abhängig.
  • Die Gestaltungsfreiheit für Laien ist teilweise eingeschränkt.
  • Es können nur verfügbare Features in die Website integriert werden. Wenn es kein Plugin gibt, gibt es halt keins, oder man muss ein Modul programmieren lassen - zum Beispiel von uns ;).
  • Auch wenn man nicht programmieren können muss, muss man zunächst in der Bedienung geschult werden.
  • Es entstehen ggf. mehr Kosten, weil ein hochwertigerer Server nötig ist.

© 2020 — Violution GbR — #AusLeidenschaftDigital